Kapitel 4

Man kann nicht immer Glück haben... Gestern habe ich mich noch gefreut. Ich habe eine tolle 2 Liter Bügelverschlusflasche geschenkt bekommen, der Dichtungsgummi benötigt zwar was Aufmerksamkeit, aber ansonsten ist die Flasche Tip Top. Auf dem Bild quasi frisch aus dem Keller, mittlerweile schon gereinigt und am trockenen. Ideal um den Met zu lagern. Da könnte gut der Schokoladen Met untergebracht werden.

Aber auch als Gärbehältniss wäre es eine Idee, einen Gärspund kann ich mir ja ganz einfach online bestellen.

 

Dann wollte ich heute den Schokoladen Met in eine kleine Flasche abfüllen um den ein wenig seperat klären zu lassen, damit ich ein Fläschchen für den 2. Met Stammtisch Ronsdorf parat habe. Durch die Nibs ist der Met bitter geworden :-(

Ich versuche zu retten was zu retten ist, der Met wurde abgezogen und nach gesüßt, auf dem Bild seht ihr die restlichen Schokonibs und die Hefe im Gärballon. Ich hoffe das Beste. Immerhin ist es nicht so arg bitter und der Schokogeschmack ist auch noch vorhanden.

Ich probiere die Tage noch mal und fülle dann auch ein klein wenig ab. Evtl. noch was mehr nachsüßen. Vor dem Urlaub wird dann geklärt und es geht ans Abfüllen. Entweder auf ein paar kleine Flaschen oder alles in die 2 Liter Flasche.

Das einzige was mich ein wenig aufatmen lässt ist, dass der Met wohl niocht mehr am Gären war, denn der Spunt stand still, bzw. war auf gleicher Höhe.

Die Himbeere zeigte nach dem letztlichen Nachsüßen noch etwas Aktivität, wird aber die Tage dann auch noch mal abgezogen und vor dem Urlaub geklärt. Bei dem guten Ananas Met ist richtig Actiom im Fass, und solange es blubbert heißt es FINGER Weg!

Im Juni stocke ich meine Behälter auf, um einen zweiten 5 Liter Gärballon und ein Fass, aber dieses Mal überlege ich ein 20 Liter Fass zu holen. Evtl. mache ich dann darin den Karamell Malz Met oder ganz einfachen Met, ich bin noch nicht sicher.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0